Monitore

An Computerarbeitsplätzen, aber auch in privaten Haushalten im Home Office und im Wohnzimmer, sind verschiedene Monitore zu finden. Während sich im Wohnzimmer heute häufig ein LCD TV befindet, werden in Arbeitsräumen und Büros für die Computer meist kleinere Monitore eingesetzt. Gerade beim Arbeiten ist ein guter Bildschirm von großer Bedeutung, da die Benutzer mitunter mehrere Stunden täglich davor sitzen und die Augen dabei geschont werden sollen. Häufig werden heute Flachbild-Monitore eingesetzt. Diese sind besonders platzsparend und können einfach überall eingesetzt werden. Durch ihr geringes Gewicht können sie sogar an der Wand oder an Decken aufgehängt werden, was bei Fernsehgeräten oft die bevorzugte Montageweise darstellt. Im Bereich TV sind heute hauptsächlich LCD Monitore / LCD Displays in Verwendung. Der Grund dafür liegt vorwiegend darin, dass ein guter Plasma Monitore preislich weitaus höher liegt. Im Computerbereich herrschen hingegen Monitore mit TFT Technik vor. Diese Monitore versprechen hohe Auflösung und daher auch gute Arbeitsbedingungen.

Monitore im Computerbereich wie auch im Bereich der Unterhaltungselektronik werden heute von vielen Herstellern angeboten und unterscheiden sich nicht nur durch die verwendete Darstellungstechnik, sondern natürlich auch durch ihre Größe. Die Größe der Monitore wird dabei zumeist in Zoll angegeben. Unter dieser Maßangabe ist jedoch nicht die Breite oder die Höhe zu verstehen, sondern die Bildschirmdiagonale, also der Abstand von einer Bildschirmecke bis zur gegenüberliegenden Ecke. Dabei wird nur der Bildschirm gemessen, nicht aber das Gehäuse, das den eigentlichen Monitor umgibt. Monitore für den Computerbereich beginnen üblicherweise mit einer Größe von 17 Zoll. TFT Monitore / Flachbildschirme 17 Zoll gehören somit zum Standard im Büro. Daneben sind aber auch TFT Monitore / Flachbildschirme 19 Zoll erhältlich. TFT Monitore / Flachbildschirme 26 Zoll oder aber sogar TFT Monitore / Flachbildschirme größer 26 Zoll werden in der Regel nur in Büros eingesetzt, wo im Bereich Design und Grafik gearbeitet wird und daher auch große Monitore benötigt werden. Ansonsten werden größere Monitore nicht im Computerbereich, sehr wohl aber in der Unterhaltungselektronik bei Fernsehern verwendet. Besonders kleine Monitore hingegen gibt es beispielsweise bei Netbooks, aber ebenso auch bei mini TFT / Fotorahmen / Fotodisplay, die in Größen zwischen 8 und 12 Zoll erhältlich sind.


Trends und Entwicklung

Monitore für Computer und Fernseher waren lange Zeit nur als großvolumige Röhrengeräte erhältlich. Heute sind diese großen Röhrenbildschirme jedoch bereits zum Großteil von kompakten und vor allem flachen TFT- und LCD-Monitoren abgelöst worden. Die neue TFT-Technik ermöglicht es, platzsparende, kleinere Monitore zu bauen, die auf Bürotischen perfekt eingesetzt werden können. Die Bildschirmdiagonale bei den Flachbildmonitoren ist optisch eigentlich sogar noch größer als bei vergleichbaren Röhrenmonitoren. Denn bei den Röhrenbildschirmen ist die Scheibe nach außen hin gebogen. Somit sind beispielsweise frühere 22 Zoll Monitore ein Stück kleiner als TFT Monitore / Flachbildschirme 22 Zoll, die tatsächlich eine Bildschirmdiagonale von 22 Zoll aufweisen, da die Bildschirmoberfläche der Monitore hier nicht gebogen ist. Monitore mit TFT- oder LCD-Technologie sind meist nur wenige Zentimeter tief und sparen dadurch viel Platz. Das macht sie auch leichter zu transportieren, da sie ein geringeres Gewicht aufweisen als Röhrenmonitore. Gleiches gilt natürlich auch für entsprechende Fernsehgeräte.

Im Fachhandel ist für die Monitore heute auch diverses Zubehör für Monitore erhältlich, denn durch die geringen Abmessungen in der Tiefe und das geringere Gewicht im Vergleich zu Röhren-Bildschirmen, bieten die flachen Monitore moderne Montagelösungen. So gibt es bei Zubehör für TFT Monitore / Flachbildschirme zum Beispiel verschiedene Aufhängevorrichtungen, um die Monitore an einer Wand zu befestigen. Dabei sind auch schwenkbare Befestigungen erhältlich, um die Monitore in verschiedene Richtungen drehen zu können. Zusätzlich gibt es für die Monitore auch verschiedene Lautsprecher, die teilweise direkt am Monitor angesteckt werden können. Gerade im Bereich Zubehör für Plasmabildschirme gibt es auch viele Produkte wie etwa Halterungen, auf denen gleich mehrere Monitore befestigt werden können.


Kaufberatung / Tipps

Beim Kauf von Monitoren sind im Grunde zwei Dinge wichtig. Einerseits sollte man wissen, welche Größe die Monitore aufweisen sollen, die man im Büro oder Wohnzimmer einsetzen will, andererseits ist gerade auch bei Computermonitoren auch auf die Qualität zu achten, um die Augen auch bei mehrstündigem Arbeiten am PC nicht zu sehr zu belasten. Die Bildschirmdiagonale beginnt hierbei mit 17 Zoll. In dieser Größe finden sich günstige Angebote für TFT Monitore meist ab etwa 100 Euro. TFT Monitore / Flachbildschirme 20 Zoll oder TFT Monitore / Flachbildschirme 21 Zoll sind nur geringfügig teurer, bieten aber eine größere Fläche. Gerade wenn über das Internet bestellt wird, sollte die gewünschte Bildschirmdiagonale vorher sicherheitshalber ausgemessen werden. Die Umrechnungszahl von Zoll in Zentimeter ist 2,54. Ein Zoll entspricht somit 2,54 Zentimeter. TFT Monitore / Flachbildschirme 23 Zoll und TFT Monitore / Flachbildschirme 24 Zoll stellen bei Computerbildschirmen bereits das obere Größensegment dar. Diese Bildschirme sind oft eher rechteckig als quadratisch geformt.

Ein wichtiges Kriterium beim Kauf von Monitoren ist auch die Bildwechselfrequenz. Die Hertzanzahl gibt an, wie oft das Bild am Monitor erneuert wird. Monitore mit einer geringen Hertzanzahl können mitunter ein leichtes Flimmern wahrnehmen lassen. Je höher die Hertzfrequenz, desto besser eignen sich die Monitore auch für die Augen und somit auch für lange Arbeitstage vor dem Computer.
Unseren Blog finden sie hier
Impressum
overseas development council

zur Startseite vom Onlineportal für Drucker und Computer