Netzwerke

Netzwerke bestimmen in einer nicht geringen Weise das Denken des modernen Menschen. Komplexere Zusammenhänge erfordern komplexe und dennoch verständliche Darstellungsweisen, wozu sich der Begriff des Netzwerks hervorragend eignet. Theorien über das Netzwerk haben Hochkonjunktur im Bereich der Medien und Datenverarbeitung, aber auch in vielen Bereichen der Wissenschaft. Das bekannteste Netzwerk stellt das WWW dar, das wiederum aus vielen kleineren Netzwerken besteht und durch andere Netzwerke gespeist wird. Kein Wunder, dass diese Vorstellung einer beinahe undurchschaubaren und so umfassenden Vernetzung die Fantasie vieler anregt, die sich über die Zukunft der Netzwerke und Netzwerkgeräte Gedanken machen.
Die Entwicklung eines einzelnen Netzwerk geht heute mit den steigenden Anforderungen von Industrie und Forschung einher. Das Angebot der zahlreichen Hersteller dieser Sparte beschränkt sich nicht alleine auf Netzwerkkomponenten Zubehör. Dieses zu liefern alleine nämlich reicht auf dem regen Markt selten aus. Die renommiertesten Hersteller von Netzwerktechnologie bauen deshalb auf eigenständige Entwicklungen, ohne die es schwer ist, sich in dem rasanten Markt zu behaupten. Diesem Umstand sind die vielen Produktkategorien und der stete Fluss an Neuerungen zu verdanken.
Sieht man sich die Entwicklung der Netzwerke genauer an, so stellt sich eine Auffächerung dar, über die den Überblick zu behalten zur Sache von spezialisierten Netzwerktechnikern geworden ist. Um etwas Licht in dieses Gewirr zu bringen, seien zuerst die beiden am meisten verbreiteten Netzwerke genannt. Im Zuge des Internetbooms haben sich in den 90er Jahren die Übermittlungsprotokolle TCP, das die Verbindung zum Netzwerk und IP, die Nummer die den Benutzer selbst identifiziert, durchgesetzt. Diese erfordern, neben einem Router, über den sich in das Netz eingewählt wird, eine Autorisation durch den Netzbetreiber, an den meist eine Gebühr für die Nutzung der Datenleitungen und Kapazität der Netzwerkspeicher (NAS) zu zahlen ist.

Trends und Entwicklung:

Die Technologieanfänge der Netzwerke liegen im amerikanischen Militärdienst. Die Vorteile der beinahe verlustfreien und kostengünstigen Übertragungsweise von Daten wurden aber bald auch weiten Teilen der Industrie und schließlich dem privaten Konsumenten zugänglich gemacht. Daneben gab es schon früh eine weit verbreitete Nutzung privater Netzwerke, natürlich in Regierungsorganen und besonders im industriellen und gewerblichen Bereich. Ein solches Unternehmen erforderte noch eine Menge an Fachwissen und auch die Anschaffung der Hardware war noch nicht für jedermann erschwinglich.
An der Nutzung und Verbreitung von Dateninhalten als Teil weltumspannender Netzwerke teilzuhaben, erfordert heutzutage keine besonderen Begabungen oder großen finanziellen Mittel. Die Durchsetzung gewisser Standards und die hohe Verbreitung bei privaten Nutzern haben zu einer Internetkultur geführt, an der teilzunehmen heute nur noch eine geringe technische Ausstattung und lediglich etwas Zeit erfordert.
Mittels einer Netzwerkkarte wählt man sich in Netzwerke ein oder erstellt über die Verbindung zu anderen Mitgliedern des Netzwerks ein örtlich begrenztes Netzwerk. Bei einer Übertragung der Daten allein über ein Netzwerkkabel ist es dabei nicht notwendig, die kostenpflichtigen Telefonleitungen zu benutzen.
Das mag manchmal auch ratsam sein, denn die Telefonleitungen in Deutschland entsprechen keineswegs den höchsten Standards für eine möglichst rasche Übertragungsrate eines Netzwerk, wie sie zum Beispiel mit Kabeln auf Glasfaserbasis in manchen Ländern bereits erreicht wird . Die rasante Entwicklung macht aber nicht halt und die Betreiber der Datennetze sind bereits dabei, ältere durch neuere Leitungen zu ersetzen.
Interessant ist die Teilnahme beziehungsweise der Aufbau eines eigenen Netzwerk für jedermann, der seine Aktionsmöglichkeiten im digitalen Bereich ausdehnen möchte. Das gilt für den Computerspieler genauso wie für den Geschäftsmann und ist für alle interessant, die an einer uneingeschränkten Kommunikation teilnehmen wollen.


Kaufberatung / Tipps:

Die Standardausrüstung für ein solches Netzwerk ist ein netzwerkfähiges Endgerät – ob es sich nun um ein Handy oder einen hochgerüsteten Multimedia-PC handelt. Anbieter für den weltweiten Dienst des WWW gibt es heutzutage in großer Anzahl und das passende Angebot für sich auszuwählen, erfordert keine bestimmten Kenntnisse. Durch das meist mitgelieferte Netzwerkzubehör, wie Netzwerkadapter und entsprechende Kabel, fällt die Entscheidung über den richtigen Router und andere Komponenten meist weg. Nur bei besonderen Ansprüchen müssen Auskünfte eingeholt werden, um nicht ein Gerät auszuwählen, das den eigenen Anforderungen nicht entspricht. Beispielsweise ist die erste Entscheidung beim Kauf eines Routers davon abhängig, ob dieser auch WLAN Netzwerkgeräte unterstützen soll. Viele der tragbaren Geräte haben standardmäßig Wireless LAN / WLAN integriert, das sich allerdings auch nur innerhalb eines Wireless-Netzwerkes nutzen lässt.
Für die Erstellung eines eigenen Netzwerk muss man sich mit den nötigen Komponenten und Angeboten etwas mehr auseinandersetzen. Zuerst muss sich innerhalb derer, die an dem Netzwerk teilhaben wollen, auf einen Standard geeinigt werden. Es gibt, wie bereits angedeutet, mehrere Verschlüsselungssysteme und Übertragungsarten, von denen das TCP/IP-Verfahren und die FTP-Datenübertragung wohl die bekanntesten sein dürften. Handelt es sich um ein größeres Projekt, bei dem die Zusammenführung von Daten aus mehreren Systemen nötig wird, so lässt sich das mit Hubs beziehungsweise über Repeater & Transceiver durchsetzen. Somit bildet man sozusagen nochmals ein kleines Netzwerk innerhalb der Netzwerke – nur dass die Zusammenführung noch vor dem Netzwerkzugang erfolgt. Für die Datenverwaltung eines Netzwerk bietet sich zudem noch ein Filtersystem der Inhalte an, was sich mittels Switches bewerkstelligen lässt. Es lassen sich dann bei Bedarf bestimmte Segmente aussperren, was zum einen den Datenfluss beschleunigt, aber auch ganz bewusst zur Steuerung von Inhalten und Kapazitäten verwendet werden kann.
Unseren Blog finden sie hier
Impressum
overseas development council

zur Startseite vom Onlineportal für Drucker und Computer